Aktuelles 2016

 

Jahreshauptversammlung:  
Samstag, 09. April 2016 in Huppenbroich

Herzlich laden wir Sie zur Jahreshauptversammlung 2016 ein. In diesem Jahr fällt nach nun vier Jahren wieder die Neuwahl des Vorstands für die Zeit von 2016 bis 2020 an. Einige verdiente Mitglieder des bisherigen Vorstands haben den Wunsch geäußert, sich aus der Vorstandsarbeit zurückzuziehen; für die frei werdenden Plätze konnten interessierte Kandidatinnen / Kandidaten gewonnen werden.

Termin: 09. April 2015, 15 Uhr, Gaststätte „Zur Alten Post“, in der Weiherstraße 15, 52152 Simmerath-Huppenbroich

(Parkmöglichkeit am Hause)

Zur Tagesordnung stehen folgenden Punkte an:
 1. Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung
 2. Totengedenken
 3. Vereinsbericht
 4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
5. Wahl der Kassenprüfer 2016
6. Vorstandswahlen
7. Verschiedenes
Im Anschluss an den offiziellen Teil wird unser Mitglied Otto Drosson aus Imgenbroich ab ca. 16 Uhr einen Vortrag zur Geschichte des Tuchmacherstandortes Grünental halten. Das letzte verbliebene Gebäude der Anlage steht neuerdings wieder der Öffentlichkeit als Café bzw. Ausflugslokal zur Verfügung.
Das Gasthaus „Grünental“ war lange Jahre ein beliebter Ausflugsort, nachdem die ursprüngliche Rolle des Platzes als Produktionsstandort der Imgenbroich-Monschauer Tuchmacherei zu Ende gegangen war. Den Anfang hatte 1763 eine Walkmühle von Peter Offermann gemacht. Wegen Wassermangel auf der Höhe folgten weitere Betriebe der Familie Offermann aus Imgenbroich nach Grünental.

 

 

 

Wanderung durch das Fuhrtsbach- und Perlbachbachtal
unter kundiger Führung unseres Mitglieds, dem Naturparkführer Christoph Dosquet.

Termin: Samstag, 16.04.2016, Treffpunkt um 14 Uhr

Während der ca. 6 - 8 km langen Wanderstrecke erklärt er uns u.a., warum gerade auf diesen Bachwiesen Narzissen wachsen und sich vermehren, ferner weshalb die Bachforellen für die Flussperlmuscheln wichtig sind.
Ebenso vermittelt er Interessantes über die dortige Tier- und Pflanzenwelt wie z.B. zu Bärwurz, Arnika, Schlangenknöterich oder dem seltenen Feuerfalter.
Auch über den Zweck des an der Strecke befindlichen ehemaligen Sprengbunkers und den historischen Bewässerungsgräben der Talauen, den Fluxgräben, werden wir weitere Einzelheiten erfahren. (Siehe auch Jahrbuch 2008, S. 146)
Treffpunkt ist um 14.00 Uhr der Parkplatz „Im Brüchelchen“ in Höfen-Alzen. Hinter dem Ortsausgang Höfen ist ab der „Rohrener“ Kreuzung die Zufahrt zum Parkplatz (Narzissen) ausgeschildert. Es wird darauf hingewiesen, dass deutliche Höhenunterschiede zu überwinden sind.

 

 

Sonntagsspaziergang nach Junkershammer und zu weiteren Kulturdenkmälern in Zweifall mit unserem Mitglied Dr. Michael Koch

Termin: Sonntag, 19. Juni 2016, Treffpunkt um 11 Uhr

Vom Treffpunkt auf dem Parkplatz „Alter Schulhof“ in Zweifall, Jägerhausstr. / Döllscheidter Str. gegenüber der kath. Kirche führt ein ca. 20-30minütiger Fußweg durch den „Apfelhof“ Richtung „Klapper-Loch“ zum Junkershammer, einem der größten und bedeutendsten Eisenwerke im oberen Vichttal (Besichtigung der Hofanlage innen und außen).
Auf dem Rückweg: Besichtigung der ev. Kirche von 1683 (Pfarrhaus von ca. 1650) und des alten ev. Friedhofs. Sie sollten mit einer insgesamt dreistündigen Dauer rechnen.

 

Neuerscheinung

In unserer Buchreihe „Beiträge zur Geschichte des Monschauer Landes“ ist soeben als Nr. 15 die „Geschichte der katholischen Kirche im Monschauer Land. Von den Anfängen bis in die Gegenwart“ erschienen, verfasst von Vorstandsmitglied Dr. Herbert Arens (356 S., zahlreiche Abbildungen, Einhard-Verlag Aachen).

Ausgehend von der grundlegenden Abhandlung von Heinrich Schiffers aus dem Jahr 1955 behandelt diese Neuerscheinung im Schwerpunkt die jüngere Zeit mit dem Wiederaufbau der Kirchen nach dem Krieg und die organisatorischen Veränderungen der letzten Jahrzehnte. Alle Kirchenbauten sind im Bild dokumentiert. Die Ergebnisse kirchlicher Visitationen durch die Zeit werden ausführlich mitgeteilt. Da auch alle im Kirchendienst tätigen Personen mit persönlichen Daten erfasst sind, kann das Buch als reichhaltiges Nachschlagewerk für einzelne Pfarren genutzt werden.
Das Buch ist für Mitglieder zum Vorzugspreis von € 15 beim Geschichtsverein und / oder beim Autor erhältlich.

 


Anschrift:

Geschichtsverein des Monschauer Landes e.V.,
c/o Stadtarchiv Monschau, Holzmarkt 5, 52156 Monschau,
Telefon: 02472 – 80 56 746,
E-Mail:
post@gv-mon.dewww.gv-mon.de
Bankverbindung: Sparkasse Aachen; Konto 648 858 9; BLZ 390 500 00; IBAN: DE 45 3905 0000 0006 4885 89  SWIFT-BIC: AACSDE 33